Willkommen

Hand in Hand Baiersdorf e.V. wurde im Jahr 2015 gegründet. Ehrenamtlich engagieren sich seither Bürgerinnen und Bürger Baiersdorfs und der umliegenden Gemeinden in der Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen. Unser Ziel ist es, eine Willkommenskultur in Baiersdorf zu verankern und den Menschen, die bei uns Zuflucht suchen, zur Seite zu stehen. Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, sich auf unserer Homepage zu informieren.

Jahresrückblick 2020

Betreuungsspektrum:
Betreut werden vom Verein nach wie vor die Bewohner der dezentralen Unterkunft in der Industriestraße sowie einige ehemalige Bewohner, die bereits in eigene Wohnungen ausziehen konnten und in Baiersdorf, aber auch in anderen Städten wohnen, der Kontakt zu den meisten bleibt bestehen und sie wenden sich des Öfteren hilfesuchend an uns.
Es werden auch Familien betreut, u. a. die äthiopische Familie Adem und Flüchtlingsfamilien aus Syrien und Aserbaidschan, die in Baiersdorf wohnen.
Die Tätigkeiten hierbei sind noch immer vielfältig:
• Lernunterstützung für Azubis
• Deutschlernen mit Müttern (bei beiden hilft das Café Amarant, das uns einen ruhigen Ort zum Lernen bietet)
• Gesundheitsbetreuung (Arztbesuche und Kontakt zur Krankenkasse etc.)
• Wohnungssuche und Umzugshilfe
• Hilfe bei der Kommunikation mit Ämtern (Ausländeramt, Sozialamt, Jobcenter, BA)
• Kinderbetreuung bei Familien mit Müttern, die einen Integrationskurs besuchen (es gibt keinen Kurs mit Kinderbetreuung in Erlangen und Umkreis)
• Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler aus syrischen und aserbaidschanischen Familien
• Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche
• Freizeitgestaltung (in diesem Jahr etwas weniger aufgrund von Corona)
• Fortbildungen der Ehrenamtlichen (vor allem online)
• Akquise von Geldern (Projekt ERH hilft zusammen, Laptops für Azubis und Integrationskursteilnehmer für den Online-Unterricht)
• politische Arbeit bei der Durchsetzung von Arbeitserlaubnissen, Ablehnungen im Asylverfahren etc.
• Kontakte und Unterstützung im Umgang mit den Anwälten
• Teilnahme an Online-Veranstaltungen des Landkreises und Bayerns zum Thema Flüchtlinge
• Kontakte zu Baiersdorfer Vereinen und zur Stadt (vor allem wegen unhaltbarer Zustände in der dezentralen Unterkunft)

Erschwerend in diesem Jahr Corona:
Kein Zutritt zur dezentralen Unterkunft
Großer Corona-Ausbruch in der Unterkunft im November, Ehrenamtliche übernehmen die Versorgung der unter Quarantäne gestellten Unterkunft, Probleme mit LRA, Kontakt zu Gesundheitsamt und alle Infos über eine Ehrenamtliche

Sitzungen und Treffen:
Mitgliederversammlung mit Wahl eines neuen Vorstandes am 29.01.2020
Aktiventreffen: 4
Vorstandstreffen: 5
Neujahrsfest am 18. Januar 2020
Sommeressenseinladung mit den Aktiven am 27.07.2020

Neuigkeiten zu Bewohnern der dezentralen Unterkunft (22 Äthiopier):
Ausbildung:
In diesem Jahr haben vier Azubis ihre Ausbildung (KFZ-Mechatroniker, Autolackierer, Metallbauer, Fachkraft für Lagerlogistik) erfolgreich im ersten Anlauf abgeschlossen (alle von Anfang an mit Lernunterstützung durch Ehrenamtliche des Vereins). Einige haben noch die Abschlussprüfungen vor sich.
Einer der Gesellen hat den Betrieb gewechselt, nachdem ihm im Zuge von Corona Mitte März gekündigt wurde, zwei wurden übernommen, ein weiterer wurde nicht übernommen und hat eine neue Arbeitsstelle gefunden.
Neu in Ausbildung ist ein Äthiopier, aufgrund seiner Ablehnung im Asylverfahren konnte er nur eine Berufsfachschule besuchen, er lernt in Nürnberg an der BFS 11 Bautechnik.

Arbeit:
Von den weiteren Bewohnern haben fast alle, die noch keine Ablehnung im Asylverfahren haben und in Aufenthaltsgestattung sind, eine Arbeitsstelle (manche Zeitarbeit, manche fest).
Bei einigen hoffen wir, dass sie im Jahr 2021 eine Ausbildung beginnen, nur diese sichert ihren Aufenthalt.

Führerschein: zwei haben diesen erworben.

Aufenthalt/Asylverfahren:
Bei Äthiopiern immer noch schwierig, egal, wie ihre Vorgeschichte war, alle bekommen vor Gericht die Ablehnung.
In diesem Jahr gab es die Möglichkeit aufgrund der Situation mit Corona und Heuschreckenplage, ein Abschiebungsverbot zu beantragen, das haben die Anwälte für einige ihrer bereits abgelehnten Schützlinge gemacht.

Auch bei Syrern z. T. Probleme, keine Integrationskurse, da noch Verfahren anhängig wegen vorherigen Aufenthalts in Griechenland etc., aber die meisten sind beruflich schon versorgt.

Arbeitsverbote aufgrund der Ablehnung haben im Moment 5 Äthiopier.

Aktionen/Veranstaltungen
Neujahrsfeier im ev. Gemeindehaus mit Unterstützung der Integrationshelferin Sabina Jalilova und der ev. Gemeinde, außerdem mit finanzieller Unterstützung durch den Topf Demokratie und Vielfalt des Landkreises und Geschenkgutscheinen, finanziert über eine Spende des Lauftreffs Baiersdorf.
März: Hilfe bei der Organisation der Dankes- und Gesellenprüfungsfeier von Batre für all seine Unterstützer im Café Amarant
Im Sommer Dankeschön-Essen mit den Aktiven im Biergarten Jahnhalle, finanziell unterstützt durch Demokratie und Vielfalt.

Ausblick:
Im Moment suchen von den Äthiopiern noch 4 Personen eine Arbeitsstelle, 3 könnten sich um einen Ausbildungsplatz bewerben mit Unterstützung von uns Ehrenamtlichen (sie arbeiten im Moment als Ungelernte)
1 Äthiopier sucht eine Ausbildungsstelle als Hochbaufacharbeiter
Einige Bewohner suchen eine Wohnung, sie werden als Fachkräfte einen Aufenthalt bekommen in Deutschland.
Einige wollen ihren Führerschein machen.
Die syrischen und aserbaidschanischen Familien sowie unsere Azubis benötigen weiterhin Nachhilfe.
Landratsamt ERH: Zusammenarbeit gewünscht, alle Punkte Haus und Ausstattung Industriestraße betreffend werden über die Integrationshelferin der Stadt Baiersdorf geleitet.
Es wird Verbesserung der Wohnumstände in der Industriestraße durch das LRA geben.
Wir hoffen, dass es bald auch wieder möglich sein wird, in der Freizeit etwas unternehmen zu können, die Gutscheine wollen noch eingelöst werden
Ebenso hoffen wir auf Aktiventreffen mit der Möglichkeit der Anwesenheit
Fortbildungen sind über die Integrationslotsin des Lkr ERH angekündigt, auch über Bildung Evangelisch
Informationen werden weitergeleitet

 

Das Jahr 2020 geht!

Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns im Jahr 2020 unter erschwerten Bedingungen mit Tat und Spenden unterstützt haben. Es ist wunderbar, wie alle zusammenhelfen, wenn es nötig ist!
Es ist auch schön, die großen Fortschritte zu sehen, die viele der Geflüchteten in diesem Jahr gemacht haben, Ausbildungen wurden erfolgreich beendet, Wohnungen bezogen und vieles mehr.
Wir wünschen allen eine geruhsame Adventszeit, schöne Weihnachtstage und für das neue Jahr alles Gute! Und wir freuen uns auf neue Aktivitäten im Jahr 2021!

Nachhilfe dringend gesucht!

Liebe Mitglieder, Freunde, Unterstützer,

wir suchen dringend Nachhilfe für einen Schüler/Azubi der Berufsfachschule für Bautechnik/Hochbau/Maurer.
Fachwissen ist nicht notwendig. Die Nachhilfe sollte einmal pro Woche am Wochenende stattfinden.
Wir freuen uns auf Zuschriften!

 

Ausbildung bestanden.

Wir freuen uns sehr, dass auch ein weiterer Azubi aus Äthiopien, den wir durch seine Ausbildung begleitet haben, seine Abschlussprüfung als Fachkraft für Lagerlogistik bestanden hat und vom Unternehmen übernommen wird.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Diakonie-Magazin 2020/2

Unter folgendem Link finden Sie einen Bericht über die Ausbildung von Asylbewerbern im Diakonie-Magazin 2020/2

https://www.diakonie-erlangen.de/diakonie-erlangen/diakonie-magazin/diakonie-magazin-20202/

Wenn der Link nicht funktioniert, bitte in die Browserzeile kopieren!

2020

Wir begrüßen das neue Jahr! Am 18. Januar feierten aktive Helfer und Geflüchtete aus verschiedenen Nationen das neue Jahr mit Kaffee, Kuchen und türkischen Leckereien sowie einem spannenden Quiz mit Fragen zu allen Herkunftsländern. Der Verein konnte aus Spendengeldern Gutscheine für Klettern, Schwimmen und Tiergartenbesuche (für Familien) an alle Besucher verschenken. Es war ein gelungener Nachmittag im Evangelischen Gemeindehaus, das uns für diese Feier zur Verfügung gestellt wurde. Herzlichen Dank an alle für den Beitrag zum Gelingen.

Die ersten beiden Azubis aus Äthiopien, die seit fünf Jahren bei uns in Baiersdorf leben und von uns mit betreut wurden, haben im Februar ihre Gesellenprüfungen erfolgreich abgelegt (Metallbauer und Kfz-Mechatroniker). Wir freuen uns sehr und wünschen beiden weiterhin beruflich viel Erfolg!

Helfer gesucht

Für Kinder in der 3. und 4. Klasse sowie in der 6. und 9. Jahrgangsstufe suchen wir dringend Nachhilfelehrer. Vorwiegend für Mathematik, gerne aber auch in anderen Fachbereichen. Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe! Sie erreichen uns per Email: info@handinhand-baiersdorf.de